Animal-Hoarding-Fall (Madrid) - bitte unterstützen Sie mit uns unseren Partnerverein ALBA Madrid - Text mit weiteren Informationen und weitere Fotos unten

https://www.youtube.com/watch?v=5vfMrp5Upzw

Update 30.9.2017:

Wir freuen uns, dass die ersten 3 Katzenkinder aus diesem schlimmen Haushalt - Freya, Nerta und Odin - heute zusammen in ihr neues Zuhause ziehen dürfen.

Der kleine Siammixbube hat in Spanien sein Zuhause gefunden - alle anderen suchen noch ihr Zuhause und werden sicher in Kürze online kommen.

Update 17.8.2017 & 26.8.2017:

Die ersten Katzenkinder sind online und suchen ein Zuhause http://katzenpflegestelle.de/Freya%20Nerta%20Odin

Heute möchten wir wieder aktuell berichten - wir haben neue Fotos von den kleinen geretteten Katzenkindern aus Spanien, die jetzt verteilt auf 3 Pflegestellen leben, wo sie nach wie vor gepäppelt werden. Momentan entwickeln sich alle weiter gut - und wir hoffen, dass sie dann auch bald alle ein Zuhause suchen ... und finden. Natürlich würden wir uns ebenso über Pflegestellenangebote für sie (und natürlich auch unsere anderen Schützlinge) freuen (aus organisatorischen Gründen PS-Angebote nur aus Berlin und nahem Umland).

Von den geretteten Katzenkindern ist leider vorgestern noch eines verstorben - die Organe haben versagt, auch hier war die massive längere Zeit der Unterernährung und des Hungern zuviel für den kleinen Körper. Die Pflegemamas, die Tierärzte und die Tierschützer der ALBA Madrid kämpfen weiterhin um jedes weitere Katzenleben und wir drücken ihnen weiterhin die Daumen und hoffen, dass die anderen Katzenkinder alle durchkommen.

Natürlich haben die Behandlungen der Katzenkinder, das Spezialfutter, die Kittenmilch zusätzliche Kosten verursacht. Der Verein hat auch alle erwachsenen Katzen aus diesem Animal-Hording-Fall auf eigene Kosten kastriert. Und natürlich werden sie versuchen, wenn sie Platz haben, nach und nach auch einen Großteil der erwachsenen Katzen aufzunehmen, um ihnen ein schönes Zuhause zu suchen.

Dabei werden sie Hilfe brauchen. Vielleicht möchte der ein oder andere unsere ALBA dabei unterstützen - in Form einer Patenschaft für die Katzen aus "La Ventilla" oder auch in Form einer einmaligen Spende (für Futter, für Tierarztkosten etc.).

Wenn Sie helfen wollen in Form einer Spende finden Sie hier die Kontodaten - bitte geben Sie im Verwendungszweck "Katzen La Ventilla" an, damit diese Spenden direkt zugeordnet werden können http://www.albaonline.org/So-k%F6nnen-Sie-helfen%21/seccion/21

Wenn Sie eine Patenschaft (einmalig oder regelmäßig) übernehmen wollen finden Sie Infos darüber hier http://www.tierpatenschaft.nerafox.de/tierpatenschaft.nerafox.de/WILLKOMMEN_NEUIGKEITEN.html

Wir danken jedem, der unsere ALBA unterstützt - mit einer Patenschaft, einer Spende oder auch durch teilen dieses Beitrages.

Update 5.8.2017:

Leider haben es die ersten beiden Katzenkinder, die wir dort mitnehmen konnten nicht geschafft und sind, nachdem es ihnen die ersten Tage ganz gut ging, sie gut gefressen haben, am letzten Wochenende über die Regenbogenbrücke gegangen. Das kleine Mädchen starb plötzlich in der Nacht, ihr Kumpelchen wurde in der Tierklinik stationär aufgenommen, aber auch er starb nach 1,5 Tagen.

Die ALBA Madrid und ein zweiter Verein haben es in den letzten Tagen möglich gemacht und auch die verbliebenen 11 Katzenkinder aus diesen schlimmen Verhältnissen retten können. Alle konnten auf Pflegestellen untergebracht werden und derzeit geht es den Kleinen gut, bekommen in kleineren Portionen Päppelfutter und Aufbaunahrung. Sie werden engmaschig tierärztlich kontrolliert und wir hoffen, dass diese Kleinen es alle schaffen.

Aktuelle Fotos und Videos der aufgenommen Katzenkinder haben wir eingefügt.

Wir suchen weiterhin Pflegestellen in Berlin und Umgebung!

https://www.youtube.com/watch?v=U1Jixa7HCGk

https://www.youtube.com/watch?v=52UEPcEBmfc

28.7.2017:

Bitte teilen - Pflegestellen gesucht


Um unserem Partnerverein, der ALBA Madrid und vor allem den unzähligen Katzenkindern momentan noch mehr helfen zu können, brauchen wir dringend zuverlaessige Pflegestellen.

Unter anderem brauchen mehrere Katzenkinder aus einem Animal Hording Fall ganz dringend Hilfe - aber alle Pflegestellen vor Ort sind voll besetzt. Nur wenn wir weitere Katzen dieser Pflegestellen aufnehmen können (direkt vermitteln oder auf Pflegestellen ab Mitte August unterbringen in Berlin und Umgebung) kann auch diesen geholfen werden.

Die Kleinen aus dem Animal Hording Fall warten zurzeit noch vor Ort - es waren über 30 Katzen in dieser kleinen Wohnung, es sieht dort nicht schön aus, die Klos laufen über, alles schmutzig, sie bekommen kaum Futter etc. Die erwachsenen Katzen wurden von der ALBA Madrid bereits kastriert, damit nicht weiteres Katzenelend entsteht. Nun fehlen aber Pätze für die erwachsenen Katzen und besonders für die Katzenkinder.

Die Kleinen sind nach Aussage der Frau 3 und 6 Monate alt, die Kleinen massiv unterernährt. Zwei der ursprünglich 14 Kitten sind bereits gestorben, zwei weitere konnten wir am Dienstag mitnehmen und auf einer Pflegestelle unterbringen. Diese Kleinen wogen bei Aufnahme gerade mal 250 g, der kleine Kater frisst bereits selbstständig, das Mädchen immer noch nicht und muss per Spritze gefüttert werden. In den nä
chsten Tagen wird versucht, die anderen Katzenkinder auf neuen Pflegestellen vor Ort unterzubringen.

Für diese Katzen ist erstmal Hilfe vor Ort nötig - aber viele andere Katzenkinder warten darauf, adoptiert zu werden oder auf einer Pflegestelle Aufnahme zu finden. Wir zeigen hier ein paar Fotos und Videos, die wir vor Ort aufgenommen haben.

Weitere Infos dazu sind auf unserer Homepage zu finden. Katzen die ein Zuhause suchen findet man ebenfalls auf unserer Homepage oder der Homepage der ALBA Madrid

http://katzenpflegestelle.de/

http://www.albaonline.org/Katzen-frei-zur-Adoption-/categorias/2/2

https://www.youtube.com/watch?v=eQ2sDXMmmGg

 

 

 

 

Pflegestellen (Berlin und Umgebung) gesucht!

 

Aktuell: Momentan suchen wir Pflegestellen - bevorzugt für erwachsene Katzen, aber natürlich auch immer wieder für Jungkatzen und Katzenkinder.

Wir suchen immer kompetente Pflegestellen, die eine oder auch mehrere Katzen jeden Alters bis zu ihrer endgültigen Vermittlung aufnehmen. Bitte bedenken Sie dabei, das die uns anvertrauten Tiere einen festen Halt brauchen und nicht immer bereits nach wenigen Tagen oder Wochen ein neues Zuhause gefunden haben. Wenn Sie sich als Pflegestelle bei uns bewerben, sollten Sie vorher sicher sein, dass das Ihnen anvertraute Tier auch wirklich bis zur Vermittlung bei Ihnen bleiben darf, dass Sie auch einiges an Zeit investieren müssen (Versorgung, aber auch Hilfe für die Vermittlungsarbeit durch beschreiben, das anfertigen von Fotos, ggf. Tierarztbesuche, Telefonate und Besuche von Interessenten etc.).

Es sollte genügend Platz vorhanden sein (wenn Sie eigene Tiere haben, sollten sie die Pflegekatze in den ersten Tagen, ggf. auch länger, von diese trennen können), Geduld und Liebe. Ebenso sollte Katzenerfahrung vorhanden sein - Katzenanfänger sind in der Regel von einigen Situationen, die die Arbeit einer Pflegestelle mit sich bringt, schnell überfordert sein. Nicht geeignet ist die Arbeit als Pflegestelle zum Beispiel, um auszuprobieren, ob man überhaupt mit Katzen zusammenleben möchte oder ob die Katzen, für die man sich interessiert, für einen "geeignet" sind - wir können und wollen es unseren Schützlingen nicht zumuten, das sie dann hin- und hergereicht werden.

Wenn Sie uns helfen können und möchten, melden Sie sich bitte. Notwendige medizinische Behandlungen, Impfungen etc. werden durch unsere Tierärztin übernommen (Kosten für die Pflegestelle fallen hierbei keine an) - die Pflegestelle sollte für Futter und Streu selbst aufkommen. Alle unsere Schützlinge sind selbstverständlich getestet auf FIV und FeLV, entwurmt, geimpft und, wenn alt genug, auch kastriert. Ein Großteil von ihnen kommt aus Spanien, aber wir nehmen auch immer wieder Notfellchen aus der näheren Umgebung auf, wenn wir freie Pflegestellen haben.

Kontakt: Vermittlung@Katzenpflegestelle.de, telefonisch nur 030/55159654 (Mo-Fr 18 bis 20 Uhr, Samstag ab 11 Uhr) oder nur Whats App/SMS unter 0151/70385444
(Bitte öfters versuchen und wenn Sie uns persönlich nicht erreichen, bitte eine Nachricht auf dem AB (Festnetz) hinterlassen oder eine Whats App oder SMS schicken, wir melden uns dann bei Ihnen)